Studien

zurück
26.06.2014

Urheberrechtsstudie

Das Internet hat in den letzten Jahren die Welt im Eilzugstempo erobert, dass die rechtlichen Rahmenbedingungen mit dieser Entwicklung nicht Schritt halten können, zeigt sich besonders deutlich am Urheberrecht. Wie die von der ISPA in Auftrag gegebene Studie ‚Legal and practical problems of rights clearance from the perspective of a content providerand alternative models‘ belegt, erfordert das Anbieten von innovativen Online-Diensten einen langen Atem, sowohl in zeitlicher als auch in finanzieller Hinsicht.

Die Studie analysiert die lizenzrechtlichen Rahmenbedingungen und die Hürden, mit denen ein Content Provider zu kämpfen hat. Als Beispiel wurde ein on-demand-streaming-Dienst für Musik herangezogen, der europaweit angeboten werden soll. Dabei wurde die Situation in fünf EU-Staaten – neben Österreich auch Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Polen – genauer untersucht. Die unterschiedlichen rechtlichen Rahmenbedingungen in jedem einzelnen Staat machen das an sich kaum auf die Besonderheiten digitaler Angebote Rücksicht nehmende Urheberrecht noch komplexer und verkomplizieren die legale Zurverfügungstellung von Online-Diensten immens. 

zurück