Pressemitteilungen

zurück
03.03.2009

Österreichisches Internet für die Nachwelt erhalten

Verband der Internetanbieter (ISPA) und Österreichische Nationalbibliothek (ÖNB) informieren über Nutzen und Praxis der Mediengesetznovelle betreffend Online-Medien

Im Rahmen einer gemeinsamen Veranstaltung am 4. März im ISPA Büro informieren die ISPA und die Österreichische Nationalbibliothek über die Novelle des Mediengesetzes, das mit 1. März 2009 in Kraft getreten ist. Diese Novelle sieht eine Ablieferung aller öffentlich zugänglichen Online-Medien an die Österreichische Nationalbibliothek vor, wenn diese eine .at-Domain oder inhaltlichen Bezug zu Österreich aufweisen.

Da immer mehr sammelwürdige Publikationen nur noch online verlegt werden,soll mit dem Projekt Webarchivierung der Österreichischen Nationalbibliothek der zunehmenden Gefahr von Sammellücken bei Bibliotheken entgegengesteuert werden. Mag. Bettina Kann, Leiterin der Hauptabteilung Digitale Bibliothek der Österreichischen Nationalbibliothek, erklärt die Bedeutung der Mediengesetznovelle:  "Die Österreichische Nationalbibliothek hat die Aufgabe, unser kulturelles Erbe zu sammeln, zu archivieren und zugänglich zu machen, mit dem Ziel das "österreichische Internet" für die Nachwelt zu erhalten".

Betroffen von der Mediengesetznovelle sind alle Inhaberinnen und Inhaber von Online-Medien. Sie sind nach schriftlicher Aufforderung der Österreichischen Nationalbibliothek zur Ablieferung verpflichtet. "Die Ablieferungspflicht erfolgt hauptsächlich mittels Web-Harvesting. Es ist daher in der Regel keine technische Vorbereitung erforderlich, dennoch sehen wir es als unsere Aufgabe an, umfassend zu informieren und alle offenen Fragen zu beantworten", betont ISPA-Generalsekretär Andreas Wildberger.

Im Rahmen der Veranstaltung referieren Vertreterinnen und Vertreter der ISPA und der Österreichischen Nationalbibliothek über Entstehungsgeschichte, den Nutzen sowie über die technische und praktische Umsetzung der Mediengesetznovelle. Im Anschluss werden die offenen Fragen zur Praxis der Ablieferung und Archivierung von den Experten beantwortet. Eine Zusammenfassung der Frequently Asked Questions zu Ablieferung von Online Publikationen & Webarchivierung finden Sie unter www.onb.ac.at/about/faq.htm

Über die Österreichische Nationalbibliothek:

Die Österreichische Nationalbibliothek ist die zentrale wissenschaftliche Bibliothek der Republik Österreich, sie blickt auf eine traditionsreiche Geschichte bis ins 14. Jahrhundert zurück. Sie ist lebendige Brücke zwischen dem reichhaltigen Erbe der Vergangenheit und den zukunftsorientierten Ansprüchen der modernen Informationsgesellschaft. Sie versteht sich als dienstleistungsorientiertes Informations- und Forschungszentrum, als herausragende Gedächtnisinstitution und als vielfältiges Bildungs- und Kulturzentrum.
Auf der Grundlage des österreichischen Mediengesetzes erhält die Österreichische Nationalbibliothek als einzige Bibliothek des Landes Belegexemplare von allen in Österreich erschienenen Publikationen.

Rückfragehinweis Österreichische Nationalbibliothek:

Mag. Elena Sonnleitner
Leiterin der Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit
Josefsplatz 1
1015 Wien
Tel.: +43 1 534 10-270
E-Mail: elena.sonnleitner (a) onb.ac.at

Über ISPA:

Die ISPA -Internet ServiceProvidersAustria - ist der Dachverband der österreichischen Internet Service-Anbieter und wurde im Jahr 1997 als eingetragener Verein gegründet. Ziel des Verbandes ist die Förderung des Internets in Österreich und die Unterstützung der Anliegen und Interessen von rund 200 Mitgliedern gegenüber Regierung, Behörden und anderen Institutionen, Verbänden und Gremien. Die ISPA vertritt Mitglieder aus Bereichen wie etwa Access, Services, Hosting und Content und fördert die Kommunikation der Markt-Teilnehmer untereinander.

ISPA Rückfragehinweis:

Dr. Andreas Wildberger
ISPA Internet ServiceProviders Austria
Währingerstraße 3/18
A-1090 Wien, AUSTRIA
tel.: +43 1 409 55 76
e-mail: andreas.wildberger (a) ispa.at 

zurück