Pressemitteilungen

zurück
12.11.2018

Mitglieder honorieren Arbeit des ISPA Vorstands

Harald Kapper bleibt ISPA Präsident, auch alle anderen Vorstandsmitglieder werden wieder ins Gremium gewählt.

Im Rahmen der jährlich im November stattfindenden ordentlichen Generalversammlung des Verbands der österreichischen Internetwirtschaft wählen die ISPA Mitglieder jeweils den Vorstand für die nächste Vereinsperiode. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der diesjährigen 22. Generalversammlung waren sichtlich zufrieden mit der Arbeit des Gremiums und bedankten sich mit der Wiederwahl aller bisherigen Vorständinnen und Vorstände für die Erfolge des zurückliegenden Jahres: Harald Kapper, Gründer und Geschäftsführer des auf Infrastrukturlösungen und integrierte Internetanwendungen spezialisierten Internet Service Provider kapper.net, wurde einmal mehr in seiner Funktion als Präsident bestätigt. Auch Natalie Ségur-Cabanac (Hutchison Drei Austria), Georg Chytil (next layer), Peter Oskar Miller (HXS) und Christian Panigl (Universität Wien) wurden in den Vorstand gewählt. Die weiteren Vorstandsmitglieder sind Kurt Einzinger (Netvisual) und Nikolaus Futter (Compass-Gruppe).

Begonnen hat die diesjährige Generalversammlung mit einer Gedenkminute für Martin Prager, der viele Jahre im ISPA Vorstand tätig war und im April seiner schweren Krankheit erlegen ist.

Martin-Prager-Sonderpreis Integration

Prager, der sich für die ISPA auch als Stiftungsrat in die Internet Privatstiftung eingebracht hat, war es ein besonderes Anliegen, das Internet und dessen Möglichkeiten auch dafür zu nutzen, jeder bzw. jedem die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu erleichtern. Er hat sich mit viel persönlichem Engagement für einen uneingeschränkten Zugang zu digitaler Bildung und der Erlangung von Medienkompetenz eingesetzt, um die Chancen der Digitalisierung der gesamten Gesellschaft zugutekommen zu lassen und diese auch für die Integration zu nutzen.

Um seine Anstrengungen zu würdigen und seine erfolgreiche Arbeit auch über seinen Tod hinaus fortzusetzen, hat die Internet Privatstiftung Austria im Rahmen ihrer Förderaktion netidee einen „Martin-Prager-Sonderpreis Integration“ etabliert und vergibt diesen erstmals am 23. November 2018. Mit diesem Sonderpreis wird jährlich jenes geförderte netidee-Projekt ausgezeichnet, das am besten auf eine Stärkung der digitalen Teilhabe sowie die Nutzung des Internets für integrative Zwecke abzielt.

Fotos: https://www.apa-fotoservice.at/galerie/16329

Credit: ISPA/APA-Fotoservice/Hörmandinger

zurück