Pressemitteilungen

zurück
19.09.2012

ISPA Studie: Werbung im Internet birgt enormes Potenzial für Unternehmen

Österreichische Unternehmen sind bei Einsatz von Online-Werbung derzeit noch zurückhaltend

Anlässlich des Internet SummitAustria 2012 „Werbung im Internet. Wer profitiert? Wer verliert?“ hat die ISPA-Internet ServiceProvidersAustria das IFES beauftragt, Einsatz und Akzeptanz von Online-Werbung in österreichischen Unternehmen im Rahmen einer Studie herauszuarbeiten.

Studie untermauert Hypothesen und bringt neue Erkenntnisse

„Die Studie untermauert einerseits bekannte Hypothesen - etwa die generell hohe Affinität von Unternehmen zum Internet - und bringt andererseits neue Erkenntnisse über den Einsatz und die Akzeptanz von Online-Werbung in österreichischen Unternehmen hervor“, erläutert ISPA-Generalsekretär Maximilian Schubert anlässlich der Präsentation der Studie „Online-Werbung in Österreich 2012. Zahlen. Daten. Fakten.“ in Wien.

Unternehmen sind gegenüber Online-Werbung aufgeschlossen

Generell sind die österreichischen Unternehmen sehr offen gegenüber Online-Werbung: „Über 80 Prozent der heimischen Unternehmen verfügen zumindest über eine eigene Website“, erläutert Hermann Wasserbacher, Geschäftsführer des IFES, die Studienergebnisse. „In Hinblick auf den tatsächlichen Einsatz von Online-Werbemethoden wie Bannerwerbung oder Targeting sind die Unternehmen aber noch zurückhaltend. Hier zeigt sich noch ein beträchtliches Potenzial vorhanden.“
Die Unternehmen erkennen jedoch die Chancen, die sich aus Online-Werbung ergeben: „Unternehmen schätzen etwa die Möglichkeit, Zielgruppen genau anzusprechen und wissen um die Möglichkeiten, die sich durch den kurzfristigen und flexiblen Einsatz von Online-Werbung ergeben und“, erklärt Wasserbacher.

Online-Werbung muss im Einklang mit den Rechten der NutzerInnen stehen

Aus der Studie lässt sich auch ein klarer Arbeitsauftrag für die Internetwirtschaft herauslesen: Der Schutz der Privatsphäre sowie die sichere Nutzung und Verwendung von Daten wurden als wichtigste Themen im Zusammenhang mit Online-Werbung von allen befragten Unternehmen (jenen, die Online-Werbemethoden einsetzen und jenen, die etwa nur durch eine eigene Website im Internet präsent sind) genannt. Unternehmen, die bereits aktiv im Internet werben (etwa mit Banner-Ads), strichen zudem hervor, wie wichtig der Ausbau der (Breitband-)Infrastruktur und die Entwicklung transparenter Benchmarking-Methoden sei.
„Dass Werbung im Internet ein enormes Potenzial für Unternehmen in sich birgt, hat diese Studie gezeigt“, verdeutlicht ISPA Generalsekretär Schubert, „Als Interessenvertretung setzen wir uns dafür ein, dass die Anliegen der Unternehmen in Einklang mit den Rechten und Interessen der NutzerInnen gesetzt werden.“

Über die Studie „Online-Werbung in Österreich 2012. Zahlen.Daten.Fakten“

Im Rahmen einer repräsentativen Umfrage unter 300 österreichischen Unternehmen erhob das IFES Akzeptanz, Verbreitung und Einsatz von Online-Werbung in österreichischen Unternehmen.

Die Studie steht www.ispa.at/wissenpool/studien zum Download bereit.

zurück