Pressemitteilungen

zurück
19.05.2003

Greenspot.at bietet Roaming zwischen WLAN-Netzen

Ab Juni Testbetrieb, im September/Oktober kommerzieller Start

Wien (APA) - Am Aufbau von drahtlosen Internet über die Funkübertragungstechnologie Wireless LAN (WLAN) wird in Österreich derzeit emsig gearbeitet, sogenannte WLAN-Hotspots werden vor allem in Hotels, an Flughäfen und in Cafes aufgebaut. Den Wechsel - so genanntes Roaming - zwischen LAN-Netzen der verschiedenen Anbieter im In- und Ausland will künftig die Greenspot.at GmbH, eine derzeit in Gründung befindliche Tochter der Internet Privatstiftung Austria (IPA), anbieten.

"Wir planen ab Juni 2003 den Testbetrieb, ab dem Ende des dritten Quartals/Anfang des vierten Quartals wollen wir den Dienst kommerziell anbieten", sagte IPA-Vorstand Michael Haberler am Montag zur APA. Bisher habe man für Greenspot 50.000 Euro in Österreich investiert. Die wichtigsten Ziele seien Flächendeckung, Sicherheit, einfache Nutzung, genaue Abrechnung und rasche Einbindung der Mobilfunkfirmen. Um den 20. Juni 2003 plant Greenspot eine Informationsveranstaltung für künftige potenzielle Kunden.

"Nur durch ein wirklich ortsunabhängiges Service kann WLAN eine Erfolgsstory werden", meint Haberler. Greenspot werde derzeit bereits in Deutschland getestet, eine Ausweitung auf weitere Länder sei geplant, Ziel sei die Abdeckung von ganz Europa.

Die Koordination mit den österreichischen Partnern werde über die WLAN-Group der ISPA (Internet ServiceProviders Austria) erfolgen.

ISPA Rückfragehinweis:

Dr. Kurt Einzinger
ISPA Internet ServiceProviders Austria
Währingerstraße 3/18
A-1090 Wien, AUSTRIA
tel.: +43 1 409 55 76
fax: +43 1 409 55 76 21
e-mail: office (a) ispa.at

zurück