Pressemitteilungen

zurück
09.05.2001

ASP Group Austria entstanden

Application Service Providing hat nun auch in Österreich Fuß gefasst.

Wien (OTS) - Führende österreichische IT-Unternehmen und ISPs (Internet Service Providers) haben sich zu einer Plattform zur Förderung des ASP (Application Service Providing) Modells zusammengeschlossen. Der ASP Group Austria, die im Rahmen der ispa (Internet ServiceProviders Austria) entstanden ist, sind bereits eine Reihe namhafter Unternehmen (darunter Fujitsu Siemens, Microsoft, Netway, Compaq u.a.) der Vereinigung beigetreten. Im Internet stellt Sie sich unter einer eigenen URL www.asp-group.at dar.

Ziel der Gruppe ist es die Einführung und Verbreitung des ASP-Modells in Österreich zu fördern und dafür eine unabhängige Plattform zum Informationsaustausch, zur Zusammenarbeit mit Institutionen in anderen Ländern, zur Publizierung ,Verbreitung und Darstellung des ASP-Gedankens, zur Ausarbeitung von Standards und Schnittstellenvorgaben als auch zur Vertretung ihrer Interessen gegenüber Regierung, Behörden u.a, für alle Unternehmen deren Tätigkeit teilweise oder ganz in der Wertschöpfungskette des ASP-Modells angesiedelt ist, zu bilden.

Das ASP Modell umfasst typischerweise einen ISP, der mittels seiner Connectivity (Verbindung zu Internet) und zentraler Host-Ressourcen gemeinsam mit Hard- und Softwarefirmen, IT- und Beratungsleistungen für Firmen anbietet, die keine eigenen IT Systeme entwickeln oder betreiben wollen.

Die Systeme und Applikationen werden in einem zentralen IT (Rechen-) Zentrum verwaltet, wobei auf sie über ein Netzwerk via WebBrowser oder einem anderen graphischen User Interface zugegriffen wird. Die Ausstattung des Endgerätes wird in Zukunft unerheblich sein; es werden die verschiedensten Geräte es ermöglichen die Anwendungen zu nutzen und Daten zu transportieren. Software wird nicht mehr in Form von Unternehmenslizenzen gekauft, sondern von einem Anbieter, dem ASP, zur Verfügung gestellt.

Für alle Unternehmen bietet ASP die Möglichkeit, Software kostentransparent einzusetzen. ASPs bieten ihren Kunden effektive, wirtschaftliche Softwarenutzung, Flexibilität und bessere Kostenkontrolle, wodurch Aufwände für eigenes EDV Fachpersonal entfallen und eine Konzentration auf das Kerngeschäft wieder möglich wird.

Application Service Providing stellt die konsequente Fortsetzung der Nutzung der Internet-Infrastruktur für den effizienten Einsatz verteilter Ressourcen und Applikationen für kleinere und größere Unternehmen jeder Branche unter Wahrung synergetischer und kostenminimierender Effekte bei gleichzeitiger Steigerung von Verfügbarkeit und Sicherheit, dar.

Die Idee des ASP-Modells basiert auf einer kooperativen Partnerschaft von verschiedenen Unternehmen (IT, Hardware, Software, ISP, Telcos, etc.), die eine gemeinsame, ganzheitliche Lösung für die Anforderungen des Kunden zur Verfügung stellen. In diesem Sinne bildet die ASP Group Austria eine neutrale Plattform für alle österreichischen ASP-Anbieter, wo gemeinsam Anliegen und Standards formuliert und ausgearbeitet werden, um das ASP-Modell in Österreich zu verwirklichen.

Die erste öffentliche Vorstellung der ASP Group Austria findet am 17.Mai 2001 im Messe Congress Center, Wien II ab 17:00 Uhr statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung hält Dr. Adamek, Leiter des Zentrums für praxisorientierte inform@tik an der Donau-Universität Krems, einen Vortrag zum Thema e-Business durch ASP. Die ASP Group Austria präsentiert sich in Form ausgewählter Praxisbeispiele und der Veröffentlichung des ersten Arbeitsgruppenergebnisses, einer IFES Studie: ASP - Potential und Chancen in Österreich.

Anmeldung unter www.asp-group.at/Termine

ISPA Rückfragehinweis:

Dr. Kurt Einzinger
ISPA Internet ServiceProviders Austria
Währinger Straße 3/18
A-1090 Wien, AUSTRIA
tel.: +43 1 409 55 76
fax: +43 1 409 55 76 21
e-mail: office (a) ispa.at

zurück